Beiträge

Rezept: Kaninchen Paella

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

  1. Kaninchenrückenfilets in einer Schale mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Abgedeckt beiseite stellen. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Erbsen beiseite stellen. Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Geflügelfond in einem Topf mit dem Safran erhitzen. So verteilt sich die gelbe Farbe besonders gut im Fond.
  2. 4 EL Olivenöl in einer grossen Pfanne oder Kasserolle erhitzen. Kaninchenrückenfilets darin bei mittlerer Hitze 5-7 Minuten rundherum goldbraun braten, dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Restliches Öl in die Pfanne geben, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Bomba-Reis zugeben und mitdünsten. Den Reis auf keinen Fall waschen, dann wird er zu weich! Auch sollten sie nicht zu häufig rühren, sonst wird zu viel Stärke aus dem Reis frei und die Paella matschig. Mit Pimentón und Chili würzen.
  3. Mit Weisswein ablöschen und fast vollständig einkochen. Mit heissem Fond auffüllen und kurz aufkochen, dann die Kaninchenrückenfilets und 1 Rosmarinzweig zugeben. Bei mittlerer Hitze 20–25 Minuten garen. Dabei ab und zu vorsichtig umrühren, damit der Reis gleichmässig gart.
  4. Aufgetaute Crevetten abtupfen und nach 10 Minuten Kochzeit zusammen mit den Erbsen zugeben und alles zugedeckt zu Ende garen.
  5. Nadeln vom restlichen Rosmarin abzupfen, fein hacken und mit der Petersilie mischen. Zitrone in Schnitze schneiden.
  6. Die Paella ist fertig, wenn der Reis gar und der Fond fast vollständig aufgesogen ist. Paella mit Salz und Pfeffer würzen, mit der Petersilienmischung bestreuen, auf dem Teller mit Zitronensaft beträufeln und mit dem schwarzen Knoblauch garnieren.

Zeit: 1 h 30 min – plus Garzeit 30 Minuten