Spargelrisotto

Zutaten (für 2 bis 4 Personen)

  • 500 g grüne Spargeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 300 g Risotto-Reis (Risotto Reis „Gran Riserva“)
  • 2 dl Weisswein
  • 8 dl Bouillon
  • 1 EL Butter
  • 6 EL geriebener Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zubereitung

    Spargeln im unteren Drittel schälen. Enden anschneiden und Spargeln in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne heiss werden lassen. Zwiebel andünsten. Reis beifügen und kurz mitdünsten, bis er glasig wird. Wein dazu giessen. Spargeln beigeben. Nach und nach Bouillon dazugiessen, so dass der Reis immer mit Flüssigkeit bedeckt ist. Risotto unter gelegentlichem Rühren ca. 20 Minuten al dente kochen. Butter und die Hälfte des Reibkäses beigeben. Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und sämig servieren. Restlichen Käse nach Belieben darüber streuen. 

Lasagne mit Sauerkraut

Zutaten (für 2 bis 4 Personen)

  • 400 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • Rapsöl zum Anbraten
  • 500 g gekochtes Sauerkraut, abgetropft
  • 1 kleine Dose gehackte Tomaten
  • Salz, Pfeffer, italienische Kräuter
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 2 dl Milch
  • 2 dl Vollrahm
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 250 g Lasagneblätter
  • 100 g Sbrinz oder Gruyère AOP, gerieben

Zubereitung

1. Zwiebel und Knoblauch in Öl anbraten, Hackfleisch dazugeben, anbraten und würzen. Gehackte Tomaten und Sauerkraut dazugeben, einige Minuten köcheln lassen.
2. Für die Béchamelsauce Butter schmelzen. Mehl beifügen, andünsten. Rahm beifügen. Unter Rühren aufkochen, zugedeckt 10 Minuten köcheln. Gruyère daruntermischen, würzen.
3. Die Lasagneform mit Butter ausfetten und mit Lasagneblättern auslegen. 1/3 Hack-Sauerkrautmasse darauf verteilen, Béchamelsauce darüber giessen. Mit Lasagneblättern und Hack-Sauerkraut weiter schichten. Zuoberst mit Sauce abschliessen, Sbrinz drüberstreuen. Mit Alufolie bedecken.
4. Im unteren Teil des auf 220°C vorgeheizten Ofens ca. 40 Minuten backen. Folie nach 20 Minuten entfernen, fertig gratinieren. 

Mais-Rösti (4 Personen)

Zutaten (für 2 bis 4 Personen)

  • 1 Dose Freshona Süssmais
  • 600 g Kartoffeln
  • 1 rote Peperoni
  • ½ Chilischote
  • ca. 200 g Gratinkäse
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum BratenOlivenöl «Reserva Familiar»

Zubereitung

Mais in ein Sieb abgiessen, kalt abspülen und gut abtropfen
Kartoffeln waschen, schälen, grob raffeln und in eine Schüssel geben
Peperoni halbieren, entkernen und klein würfeln
Chilischote entkernen und sehr fein schneiden
Kartoffeln gut ausdrücken und mit dem Mais, Chili, Peperoni und Käse mischen
Mit Salz und Pfeffer abschmecken
Öl in einer Bratpfanne erhitzen und Rösti langsam auf beiden Seiten goldgelb braten

Carne Cruda – Slow Food aus dem Piemont

Zutaten (für 2 bis 4 Personen)

Zubereitung

Die Kalbfleisch-Scheiben auf einem grossen Brett erst der Länge nach in feine Streifen, dann quer in möglichst kleine Stücke schneiden. Mit einem grossen Küchenmesser solange zerkleinern bis das Fleisch die Konsistenz von grobem Hackfleisch oder Tartar angenommen hat.

Fleisch in eine Schüssel geben oder auf dem Brett selbst weiterverarbeiten. Knoblauch, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und 1 EL Olivenöl beigeben und mit den Fingern zu einer homogenen Masse verarbeiten. Mit Salz abschmecken.

Auf Teller verteilen und nochmals etwas Olivenöl darüber träufeln.

Um das Fleisch auf dem Teller in Form zu bringen, nehmen wir einen kleinen Metallreifen zu Hilfe. Wir setzen den Reifen auf den Teller, geben die Fleischmasse von Oben hinein, streichen sie glatt und heben den Reifen vorsichtig wieder ab.

Cavatelli al Ragù

(für 4 Personen)

Cavatelli

  • 250 g Weissmehl
  • 1 Ei
  • 1-1 ½ dl Wassser
  • 1 TL Öl (Raps, Sonnenblumen,)

Mehl und Salz in eine Schüssel geben und mischen, eine Vertiefung bilden. Ei in eine Schüssel aufschlagen, Wasser und Öl zugeben. Die Flüssigkeit in die Vertiefung geben und mit einer Kelle rühren und das Mehl langsam einarbeiten. Den Teig aus der Schüssel nehmen und gut kneten, bis er weich und elastisch ist. Den Teig wieder in die Schüssel geben und mit einem Küchentuch bedeckt mind. 30 Min. ruhen lassen.

Den Teig in 4-5 Portionen teilen. Portionenweise ausrollen, bis sie 8-10mm dick sind. Die Teigfläche in Streifen schneiden von 1 cm Breite. Jeden Streifen mit den Fingerspitzen rund drücken. Jetzt mit dem Zeigefinger und Mittelfinger auf den Rohling drücken und zu sich ziehen (cavare = aushöhlen). Während der Herstellung/Bearbeitung immer darauf achten, dass die Cavatelli nicht zusammenkleben also reichlich mit Mehl bestreuen und gut verteilen.

Cavatelli 10 Minuten bis 6 Stunden trocknen lassen oder gefrieren.

In einer Pfanne 2-3 l Wasser aufkochen, mit 1 TL Salz würzen und Cavatelli zugeben. Al dente kochen, das Wasser abschütten, abtropfen lassen und in die heisse Pfanne zurückgeben.

Ragù-Sauce

  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, halbiert
  • 1-2 Knoblauchzehen, halbiert
  • 1 Rüebli, geschält, und geviertelt
  • 2 Dosen Pelati, gehackt
  • 2 TL Salz
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 4 Schweins-Brustspitz
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Salsiccia oder mehrere
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • Basilikum zur Dekoration

In einer grossen Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Rüebli zugeben und gut dämpfen. Pelati mit dem Stabmixer pürieren, zugeben und aufkochen. Salzen und auf kleiner Stufe köcheln lassen.

In einer Bratpfanne Olivenöl erhitzen. Die mit Salz und Pfeffer gewürzten Brustspitzen anbraten. Zum Sugo legen und bei kleiner Hitze 1 Stunde köcheln lassen.

In einer Bratpfanne Olivenöl erhitzen und die Salsiccia rundum gut anbraten. Ebenfalls zum Sugo geben und mitkochen lassen.

Anrichten

Die Cavatelli mit dem Sugo mischen, Parmesan zugeben und noch einmal mischen. Jetzt auf vorgewärmte Teller anrichten. Salsiccia in Scheiben schneiden und dazu anrichten. Mit Basilikum ausgarnieren.